Peaks of the balkans

 

vom 19. – 25.05.2017

 

Es ist endlich wieder soweit! Mein diesjähriges persönliches Laufabenteuer steht vor der Tür. Jedes Jahr packe ich meinen Rucksack, suche mir eine schöne Strecke und verschwinde für ein paar Tage / Wochen – meistens allein, ohne Support – einfach Trails, Natur, laufen, essen, neue Länder, Kulturen, Menschen, Einsamkeit ... die Einfachheit der Dinge

Dieses Jahr mal nicht allein. Dieses Mal kommt Tomm mit. Es zieht uns auf den neuen Fernwanderweg Peaks of the Balkans (POB). Dieser führt mit seinen knapp 200km und 13.000 Höhenmetern durch das Grenzgebiet von Kosovo, Montenegro und Albanien.

 

Der Ursprung des 2011 eingeweihten Rundwanderwegs liegt in der Idee, die Menschen in der einst vom Krieg gebeutelten Region einander wieder näherzubringen. Außerdem stellt er eine Maßnahme zur sanften Tourismusentwicklung dar, um Erwerbsmöglichkeiten für die Bergbewohner zu schaffen, die Landflucht zu bremsen und die Kultur zu bewahren. Die Routen führen meist auf alten Hirten- und Handelspfaden durch die atemberaubenden Hochgebirgslandschaften des Prokletije, durch grüne Täler mit üppigen Blumenwiesen, vorbei an rauschenden Wasserfällen und kristallklaren Bergseen, vielleicht sogar an Spuren von Wölfen oder Bären. In den alten Dörfern scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, und wer zwischendurch einmal den Komfort von mitteleuropäischem Bergtourismus vermisst, wird durch die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen mehr als entschädigt.

 

Wir starten in Peja (Kosovo) gegen den Uhrzeigersinn und möchten den gesamten Trail gern in 5-6 Tagen erlaufen. Allerdings liegt noch viel Schnee und die Versorgungslage / Unterbringung ist in dieser Jahreszeit noch nicht optimal. Aber das macht es ja spannend.

 

Infos zum Weg:www.peaksofthebalkans.com oder http://zbulo.org/gipfel-des-balkans-peaks-of-the-balkans/

Bewegung ist Veränderung

 

.... VERÄNDERUNG IST BEWEGUNG...

 

Veränderung ist nur möglich, wenn wir beginnen

Dinge anders zu machen als wir sie bisher gemacht haben. Ein gutes Training ist von Natur aus herausfordernd und wird dich aus deiner Komfortzone herausbringen. Denn nur außerhalb deiner Komfortzone kannst du wachsen. Dabei bist Du der beste Beobachter was dein Körper und Geist imstande ist zu leisten. Deswegen höre in Dich hinein, gib acht und kümmere dich während des Trainings gut um dich. Finde deinen eigenen Rhythmus, während du gleichzeitig die Möglichkeit

annimmst zu wachsen. Bleib dabei in Verbindung mit deinen gesetzten Zielen und lass diese Ziele der Treibstoff für dein Training sein!

 

Link: Individuelle Trainingsbetreuung

Vitaminberge - ein Interview

Bei Vitamin Berge dreht sich alles um die Frage: "Warum bist du gerne in den Bergen?" Was ist der Reiz dieser Naturgewalten und wie formt es die Menschen bzw. hilft ihnen zu sich zu kommen? Was für viele das Meer ist, sind die Berge für die Anderen. Eine Mischung aus Ratgeber, Reiseführer, Unterhaltung und Sehnsuchtwecken von Robert Kampczyk.

In jedem anfang wohnt ein zauber inne ...

 

... in diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes neues Jahr mit vielen tollen Erlebnissen, Eindrücken und bereichernden Begegnungen....

Für 2017 steht wieder viel auf dem Programm. Touren, Camps, Abenteuer sind geplant. Ich werde meine Ausbildung zur Anusara Yogalehrerin beginnnen und tiefer in die Künste der Kinesiologie einsteigen .. es bleibt spannend und lehrreich. Ich hoffe, auch du hast große Pläne!

frohe weihnachten

Die schönsten Geschenke im Leben und die, die wirklich glücklich machen, kann man nicht kaufen. Lasst einfach die Geschenke Geschenke sein und schenkt euch einen Tag in den BERGEN!! Was man hier alles geschenkt bekommt ist unbezahlbar: Glücksgefühle, Natur pur, Stille, frische Luft, Entschleunigung, Vitamin D, Bewegung, Ausblicke und Einblicke, ein Gefühl von Frieden, tiefste Zufriedenheit, Antistresszeit, Perspektivenwechsel... Geniesst die kleinen Dinge und die Zeit mit lieben Menschen. Bleibt Gesund und Fröhlich. In diesem Sinne: Frohe und friedliche Weihnachten euch allen!

Vorschau 2017

Unsere Planung läuft auf Hochtouren. Dies mal ganz nach dem Motto: Trails and More ... Lasst euch überraschen! Hier schon mal unsere Termine für 2017. Bald könnnt ihr alle Camps online buchen!

 

  • Trail Camp Training / Gran Canaria – 15. – 22.02.2017
  • RUN.FUN.YOGA an der Nordsee / St. Peter Ording - 26. – 30.03.2017
  • Speedhiking Tage im Quellenhof / Leutasch – 02. – 06.04.2017
  • Trail- & Mental Fitness Camp  / Mittenwald – 23. – 26.04.2017
  • Trailspass & Outdoor Fitness am Achensee – 01. – 05.05.2017
  • Trail Camp Training für Höhenmetersammler / Ötztal – 01. – 05.06.2017
  • Laufen & Yoga im Quellenhof / Leutasch - 11. – 15.06.2017
  • Transalp - im Laufschritt über die Alpen - 01. - 06.08.2017
  • Speedhiking Tage im Quellenhof / Leutasch – 08. – 12.10.2017
  • Laufen & Yoga im Quellenhof / Leutasch - 15. – 19.10.2017

epic trail 360 - cami des cavalls

360 Grad .. so ungefähr fühlte sich wohl meine Körpertemperatur auf der letzten der drei Etappen an. ..

Aber eigentlich stehen die 360 Grad natürlich für etwas anderes: die Umrundung der Baleareninsel Menorca. 156 km immer endlang der Küste (ok ein uninteressanter Teil der Küste wird ausgelassen). Besser gesagt immer entlang des historischen Cami des Cavalls (GR 223), der früher zu militärischen Verteidigungszwecken genutzt wurde und erst seit kurzem zur touristischen Nutzung mit viel Engagement wieder eröffnet wurde für Wanderer, Mountainbiker und Läufer.

Zum zweiten Mal fand hier nun der Epic Trail 360 statt. Ein Drei-Tage-Etappenlauf auf der Insel Menorca, der im 2er Team gelaufen wird. Menorca - für viele die kleine Schwester von Mallorca - was Flächen mässig sicherlich zutrifft - aber ansonsten steht diese kleine Baleareninsel der grossen Schwester in nichts nach. Es sei denn man ist nicht auf der Suche nach kleinen türkisfarbenen Buchten, einsamen Stränden gepaart mit jeder menge Kultur. Leider kamen wir bei unserer kurzen Stippvisite nicht in den Genuss der Erholung und ausgedehnten Badetage... wir waren natürlich zum laufen dort. Und zwar für insgesamt 156 Kilometer aufgeteilt in 3 Etappen mit ein paar kaum nennenswerten Höhenmetern. Denn die großen Berge findet man hier nicht. Dafür viel Abwechslung. Wer hätte gedacht, das jede Etappe so unterschiedlich sein kann in Bezug auf Terrain und Landschaft!? Kurze knackige Anstiege, schmale Küstentrails, schattige Waldwege, Kies und Sandstände, lange Forststrassen, Schluchten und Geröllfelder .... für jeden etwas dabei.

Aber was noch mehr Beeindruckte war die spanische Gastfreundlichkeit, die familiäre Stimmung während der ganzen Veranstaltung und der Eindruck, dass es hier nicht um ein Rennen gegeneinander ging, sondern darum gemeinsam ein paar schöne Tage zu erleben. Quasi ein Rundum-Sorglos-Reise-Paket mit Sport, Spass, gutem Essen und Top Organisation. Der Veranstalter hat sich viel Mühe gemacht schöne Etappenziele zu wählen und organisiert auf Wunsch auch gleich die Unterkunft. Das Gepäck wird transportiert, die Massagebänke stehen im Ziel bereit und ein Sprung ins Meer oder in den Pool tat nach jeder Etappe sein wahres Wunder. Für mich der perfekte Ausklang der Laufsaison 2016! Und nachdem die nächste Austragung schon im März 2017 statt finden soll (laut Veranstalter Joan aus organisatorischen Gründen) ist der Epic Trail sicherlich ein Geheimtipp für einen sonnigen Frühlingsauftakt!

 

Ursprünglich organisiert der Veranstalter (40 Grad NORD) übrigens auch Umrundungen der Insel als Individuelles Reise-Package für Wanderer, Läufer, Mountainbiker und seid neustem auch für Kajakfahrer.

 

Also unbedingt vormerken: nächste Termin vom 10. – 12.03.2017. Ein sonniger Start in die Laufsaison

www.camidecavalls360.com/epic

 

transpyrenea - GR 10

Das etwas längere Rennen. 866km / 65.000 Höhenmeter.

Vom 19.07. bis 03.08.2016 findet der erste Transpyrenea auf dem französischen GR10 statt.

 

Mehr Informationen zum Rennen www.transpyrenea.fr/important-info/roadbook/

Live Tracking

Live TV

 

Pitztrail camp 2016

Das Pitztal gibt Gas in Sachen Trailrunning. Ausgeschilderte Trailstrecken, Trailhotels, ein eigener Trailshop, zahlreiche unterschiedliche Trailcamps und Wettbewerbe. Hier kommt wohl jeder auf seine Kosten. Eins muss man jedoch mögen, wenn man in diesem ursprünglichen Tal unterwegs ist: steile Berge (es sei denn man fährt Bahn). Um auf die wohlverdienten Trails in luftigen Höhen zu kommen, muss man erst mal steil hinauf. Dafür eröffnet sich ein traumhaftes Laufgebiet mit viel Ursprünglichkeit und Einsamkeit. Wie hatten wieder unglaublich schöne 4 Tage im Pitztal - haben den Kaiserschmarrn auf den Hütten genossen, den Murmeltieren guten Tag gesagt und fühlten uns mal wieder so richtig klein und unbedeutend in der großen Welt der Berge.

100 meilen und ein neuanfang ...

 

Manchmal muss man sich verändern ... Dinge hinterfragen und aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Seid 10 Jahren laufe ich nun schon über die Trails dieser Welt. Über kleine und große Hügel, Berge, Gebirge. Zu Hause vor der Tür oder irgendwo auf der großen weiten Welt. Für mich bedeutet Trailrunning mehr als nur Bewegung und sich fit halten. Für mich verkörpert es Freiheit. Abenteuer. Natur. Die Welt entdecken aus eigener Kraft und sicher immer wieder neuen Herausforderung stellen.

 

Ich war schon immer mehr Bergsportler als Läufer. Für mich findet Trailrunning in den Bergen statt. Ohne Regeln und Normen. Ein Freestyle Sport eben. Ab diesem Jahr unterstützt mich La Sportiva dabei die Trails dieser Welt zu erobern. ..

.. Und in Istrien beim 100miles of Istria hat das schon mal ganz gut geklappt. Die Strecke war zwar ganz gegen meine Vorlieben (viel Forstrasse, flach), aber mit 170km und 7000 Höhenmetern nicht ohne. Da hilft dann nur eins: schneller laufen. Nach 24:54h kam ich tatsächlich als zweite Frau ins Ziel. Das Rennen ist top organisiert, das komplette Orgateam extrem herzlich und die Gegend eine Reise wert .. nur für die Strecke braucht man einen guten Schuss mentale Power!

Trailrunning camp gran canaria

 

Auch in diesem Jahr haben wir die Trailsaison auf der kanarischen Insel Gran Canaria eingeleitet - Trailrunning at it`s best!

 

Fern ab vom Massen-Strandtourismus hatten wir eine Woche lang die Trails bei Traumwetter für uns alleine. Ausgangsort war wieder der Ort San Bartolomä - ideal um los zu laufen und die Berge zu geniessen.

Ob Roque Nublo, Picos de las Nieves, Cruz de Tejeda oder die Speicherseen - wir haben nix ausgelassen. Und ja - den Ruhetag haben auch wir am Strand verbracht, denn es war ja auch Urlaub dabei.

snow trailcamp aschau

Februar 2016

Windiger Auftakt in die Trailcamp Saison 2016! Bei Schnee, Regen, Orkanböen und etwas Sonne liefen wir 2 Tage rund um Aschau im Chiemgau und trotzten den Naturgewalten. Auch wenn uns die Gipfel wegen Lawinen und Sturm verwehrt wurden, hatte die reine Mädlsgruppe viel Spass und war sich einig, dass sie noch mal wieder kommen müssen, um die zahlreichen Trails und Berge im Chiemgau zu erkunden.... oder um noch mal in der leckeren Frasdorfer Hütte einzukehren ...

Mein  TrailJahr 2016

Life ist short. The trail is long. You better keep moving!

 

Races 2016

100 miles of Istria / 170km: 15. – 17.04.2016

Project: Running around Sierra Nevada / El GR 240: 30.04. – 07.05.2016

Dolomiti Extrem Trail / 103 km: 10.- 12.06.2016

Transpyrenea / 895 km : 19.07. – 03.08.2016

Salomon Glen Coe Skyrace: 18.09.2016

 

Trailrunning Camps 2016

Snow Trail Camp 20. – 21.02.2016

Trainingscamp Gran Canaria: 30.03. – 06.04.2016

Laufen & Yoga Tage / Quellenhof: 22. – 26.05.2016

Trainingscamp Zugspitze/ ZUT: 26. – 29.05.2016

Trainingscamp Osttirol / Matrei: 23. – 26.06.2016

Trailrunning Tage Pitztal: 30.06. – 03.07.2016

Laufen & Yoga für Mädls / Pitztal: 02. – 04.09.2016

Trailrunning Camp Bodenmais / Bayrischer Wald: 08. – 11.09.2016