GR 20 - KOrsika crossing 2015

 

GR20 – Der Grande Randonnee der die Insel Korsika auf einer Länge von ca. 170 km von Calenzana nach Conca überquert. Ein durchweg anspruchsvoller Wanderweg über das korsische Hochgebirge mit vielen Kletterpassagen, Steinen, Steinen und Steinen und viel wilder Natur. Dabei werden die korsischen Bergorte meist weiträumig umwandert - „Fra li monti“ eben – „Durch die Berge“!

 

Wanderer benötigen gute 15 Tage. Trailrunner wie Kilian Jornet oder Guillaume Peretti zwischen 34 und 32 Stunden. Irgendwo dazwischen laufen wir. Genau genommen sind wir 5 ½ Tage unterwegs - schliesslich haben wir ja Urlaub und neue Rekorde (FKTs) liegen uns fern. Obwohl ich oft den Eindruck hatte, das meine männlichen Mitstreiter doch eher flott unterwegs sein wollten. Aber flott ist hier auf Korsika gar nicht so einfach. Schon vor unserem Trip fand ich die Zeiten von Kilian und Co. sehr beeindruckend. Jetzt finde ich sie noch krasser! Jetzt finde ich eigentlich jeden Wanderer krass, der den ganzen GR20 mit schwerem Gepäck in einem Stück meistert. Aber das macht angeblich auch nur jeder Vierte. Je minimalistisches das Gepäck, desto mehr Spaß. Nicht nur wegen dem Gewicht, sondern auch wegen der Größe bzw. Wendigkeit in den Kletterpassagen. Der Weg verläuft oft abenteuerlich. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind hier ein Muss. Und bei Regen verwandeln sich viele Passagen in eine große Rutschpartie.

Dabei haben sollten man „Alles“. Die Insel ist für ihre schnellen Wetterumschwünge bekannt und nicht selten fällt auch mitten im Sommer mal Schnee und Hagel. Die beste Jahreszeit für die Querung ist von von Mitte Juni bis Ende Oktober. Da sind die Berghütten offen (Proviant) und die Wege Eis- und Schneefrei. Fazit: eine traumhafte wilde und abwechslungsreiche Insel wo alles etwas „länger“ dauert ..... !

 

INFO

Flug: Direktflug nach Calvi (Flugzeit ca. 60 min) ab ca. 300 EUR

Tourstartpunkt: Calenzana; Taxi Calvi – Calenzana ca. 40 EUR (restliches Gepäck kann z.B. im Hotel in Calvi deponiert werden)

 

Tourenverlauf: von Calenzana (Nord) nach Conca (Süd) – kann auch von Süd nach Nord gelaufen werden; zahlreiche Varianten sind möglich; der Norden ist schroffer und bergiger als der Süden

Tour 1: Calenzana - Asco 25km, 2840hm

Tour 2: Asco - Castellu di Vergio - 20km,1820hm

Tour 3: Castellu di Vergio - Vizzavona 44km, 2690hm

Tour 4: Vizzavona - Cozzano 47km, 2170hm

Tour 5: Cozzano - Bavella 34km, 2045hm

Tour 6: Bavella - Conca 18km, 400hm

Abreise: ab Conca mit dem Bus nach Casamozza; Zug zurück nach Calvi (ca. 2:40h)

Übernachtungen: Refugees / Zelt oder kleine Pensionen

 

Komplette Strecke: